In diesem Artikel stelle ich ein Anwendungsbeispiel vor in dem ich eine mögliche Möglichkeiten vorstelle die einzelnen Komponenten des Archery Competition Control miteinander zu verbinden.
 
Für jedes Archery Competition Control-Netzwerk wird ein ACC-Server benötigt. Dieser führt alle notwendigen Hintergrundprozesse aus und kann auf jedem Windows- oder Linux-PC gestartet werden.
In diesem Beispiel steuert der Turnier-Leiter die Ampelanlage über einen normalen Laptop. Neben der Steuerungs-Oberfläche wird auf diesem auch der ACC-Server ausgeführt.
Den Schützen wird die Ampel auf zwei Monitoren angezeigt, die links und rechts auf dem Schussfeld aufgestellt sind, damit sie sowohl für Links- als auch für Rechtsschützen gut zu erkennen ist. Außerdem steht den Zuschauern ein Monitor zur Verfügung, auf dem weitere Details, wie die Anzahl der Passen angezeigt werden.
Im Folgenden werde ich Schritt für Schritt erklären, wie man das oben beschriebene Beispiel am einfachsten praktisch umsetzt. Natürlich ist können die Komponenten auch ganz anders kombiniert werden.

Step 0: Benötigte Komponenten

Komponente Beschreibung
1x Laptop Der Turnier-Leiter steuert über den Laptop die Ampel. Ein gewöhnlicher Laptop reicht vollkommen aus. Der in diesem Beispiel verwendete Laptop muss über WLAN verfügen.
1x Computer
1x Raspberry Pi
In diesem Anwendungsbeispiel werden zwei verschiedene Anzeige-Typen verwendet - einmal eine Anzeige für die Schützen und einmal eine Anzeige für die Zuschauer. Es werden also zwei Computer benötigt um beide Anzeige-Typen darstellen zu können. In diesem Beispiel wird ein Computer verwendet (für die Schützen-Anzeigen) und ein Einplatinen-Computer (der Raspberry Pi). Es können aber auch zwei Computer oder zwei Raspberry Pi verwendet werden.
(Neueren Blog-Artikel zum Raspberry Pi)
3x Monitor Die Monitore werden mit dem Computern, die als Anzeige verwendet werden (also z.B. der Raspberry Pi) verbunden. Zwei der Monitore werden auf den Schussplatz gestellt (links und rechts) und zeigen den Schützen den aktuellen Ampel-Zustand an. Der dritte Monitor wird verwendet um die Zuschauer über die Schusszeit usw. zu informieren.
1x Bildschirm-Repeater Da mit nur einem Computer zwei Bildschirme angesteuert werden sollen wird ein Bildschirm-Repeater benötigt. Dieser macht aus einem zwei Bildschirm-Signale. Benötigt wird ein solcher Repeater also nur, wenn mit einem Computer mehrere Bildschirme angesteuert werden sollen.
1x Lautsprecher Für die Hupe wird ein Lautsprecher benötigt. Dieser wird mit der Steuerung (also dem Laptop) verbunden und gibt dann die Hupen-Geräusche aus.
2x Router Um die Computer, die als Anzeige genutzt werden über Funk mit der Steuerung (dem Laptop) zu verbinden werden zwei WLAN-Router benötigt. Es können alternativ auch normale Netzwerkkabel verwendet werden
Zubehör Es wird außerdem diverses Zubehör, wie Strom- oder Bildschirm-Kabel benötigt.

 

Übersicht

Step 1: Aufbauen der einzelnen Komponenten

Generell ist der Aufbau und die Einrichtung der einzelnen Komponenten relativ einfach. Hier rechts ist eine Skizze der Kombination zu finden, die in diesem Blog-Eintrag verwendet wird.
Der erste Schritt ist die Einrichtung der beiden Router. Dazu müssen diese mit einem Computer verbunden werden. Einer der beiden Router muss als Basis-Station konfiguriert werden und der Zweite muss nur mit diesem verbunden werden.
Der Router, der als Basis-Station genutzt werden soll erstellt quasi das WLAN-Netz, in das der zweite Router und der Laptop sich einloggen.
Detailtiere Anleitungen sind für die einzelnen Router im Internet vorhanden.
Die Router müssen mit den Computern (bzw. dem Raspberry Pi), die als Anzeige verwendet werden sollen verbunden werden. An diese Computer müssen nun die Monitore, die verwendet werden sollen verbunden werden. Sollen mit einem Computer zwei Monitore angeschlossen werden muss noch ein sgn. Repeater vorgeschaltet werden.
An den Laptop, muss zuletzt noch ein Lautsprecher angeschlossen werden, der die Hupen-Geräusche ausgeben soll.

 

ACC-Server

Step 2: Starten des ACC-Servers

Bevor der ACC-Server gestartet werden kann muss dieser auf dem Laptop, auf dem dieser auch ausgeführt werden soll installiert werden. Dazu muss die nach dem Kauf bereitgestellte exe-Installationsdatei ausgeführt werden.
Anschließend erscheint eine Verknüpfung zum ACC-Server auf der Desktop-Oberfläche und kann so gestartet werden. Es zeigt sich nun eine Oberfläche wie diese hier rechts. Im Normalfall reicht nun ein Klicken auf den Button "Server starten" aus um den ACC-Server zu starten. Ggf. erscheint zuvor ein Dialog, in dem mit einem Administrator-Passwort bestätigt werden muss, dass der ACC-Server wirklich gestartet werden darf.

 

Steuerung

Step 3: Starten der Steuerung

Da die Steuerung auf dem selben Laptop gestartet werden soll, auf dem auch der ACC-Server gestartet wurde kann man zum Öffnen der Steuerung auf den blauen Link "Steuerung öffnen" in der ACC-Server-Oberfläche klicken. Es startet sich dann ein Browser in dem die Steuerung bereits geöffnet ist.
Wurde die Steuerung gestartet können Funktionen, wie z.B. die Hupe getestet werden.
Außerdem können nun diverse Turnier-Einstellungen getätigt werden (also z.B. die Schusszeit oder wie viele Passen jede Schussgruppe zu schießen hat).


Step 4: Starten und Aktivieren der Anzeigen

Der letzte Schritt ist das Starten der Anzeigen, damit den Schützen der aktuelle Ampel-Zustand angezeigt wird.
Anzeige-Modi
Dazu muss auf den Computern, die als Anzeige genutzt werden sollen ein Webbrowser gestartet werden. In die URL-Leiste muss dann eine bestimmte Adresse eingegeben werden, die je nach ACC-Server unterschiedlich ist. Eine genaue Beschreibung zu diesem Thema finden Sie im Handbuch.
Zuletzt müssen die beiden Anzeigen in der Steuerung aktiviert werden. Zusätzlich kann noch gewählt werden welche Informationen wie über welche Anzeige dargestellt werden sollen.
Wie genau welcher Anzeige-Typ funktioniert kann in diesem Demo-Zugang ausprobiert werden.

Archery Competition Control ist nun einsetzbar - nach ca. 15 Minuten Aufbauzeit